Wer darf am DFPN teilnehmen?

Jeder gesetzlich Versicherte, der Patient einer teilnehmenden Praxis ist, kann mit seiner freiwilligen Einwilligungserklärung als Teilnehmer am DFPN aufgenommen werden.

Für spezifische Fragestellungen (sog. Fachmodule) gibt es zusätzliche Einschlusskriterien. In das „Fachmodul Polypharmazie“ werden DFPN-Teilnehmer eingeschlossen, die täglich drei oder mehr Medikamente über einen längeren Zeitraum einnehmen müssen und damit Anspruch auf einen sogenannten bundeseinheitlichen Medikationsplan haben. In das „Fachmodul Chronische Erkrankungen“ werden Patienten aufgenommen, die mindestens 50 Jahre alt sind und an einer der folgenden Erkrankungen leiden: chronisch ischämische Herzkrankheit, Niereninsuffizienz, Diabetes mellitus Typ II, Fettleber oder Hyperurikämie/Gicht.

Durch Ihre Teilnahme am DFPN ergibt sich keine Änderung in der medizinischen Versorgung. Es entstehen hierdurch keine Risiken für die Teilnehmer.